• E048: Soundmarken – warum Marken ein akustisches Logo brauchen

    Wenn wir euch bitten würden, einmal das Soundlogo der Deutschen Telekom zu summen – wie würde das klingen…? Wir sind uns sicher, dass bei den meisten von euch jetzt automatisch das „da-da-da-di-da“ im Kopf erklungen ist. Oder?

    In unserer heutigen Episode dreht sich alles um das Thema „Soundlogos“ – akustische Marken. Für uns gehört ein akustisches Wiedererkennungsmerkmal zu jeder Marke genau so, wie ein professionell ausgerichtetes Corporate Design, wenn es um den visuellen Auftritt einer Marke geht.

    Um euch das große Feld der Soundmarken näher zu bringen, haben wir wieder einen spannenden Experten als Interviewgast zu uns auf den Campus von Campusmarke geladen. Heute sprechen wir mit Bernhard Thurner. Bernhard ist Inhaber und Geschäftsführer der Soundmarken-Agentur „Sound DNA“ aus Wien.

    Wir sprechen mit Bernhard unter anderem darüber,

    • woher die ersten Soundlogos, damals noch mehr unter dem Begriff „Jingles“ bekannt, urprünglich her kamen?
    • warum eine Marke ein akustisches Logo besitzen sollte?
    • warum ein gutes Audiologo aus der Markenpositionierung abgeleitet sein sollte?
    • was ein gutes Soundlogo ausmacht?
    • was seine Lieblings-Soundlogos sind?

    Wir wünschen wie immer viel Spaß beim Zuhören!

    Shownotes:

    E047: Markenkommunikation in der Krise – was tun, wenn’s kracht?

    In unserer heutigen Episode möchten wir über ein Thema sprechen, welches leider manchmal in den Marken-Kommunikationsabteilungen etwas stiefmütterlich behandelt wird: Markenkommunikation in der Krise – was tun, wenn’s kracht?

    Was tun, wenn in Lebensmitteln plötzlich Glassplitter oder Reinigungsmittel zu finden sind? Was tun, wenn eine Rückrufaktion für ein Produkt ausgerufen werden muss? Was tun, wenn eine Marke in Schieflage geraten ist und negativ in den Sozialen Medien oder in der Presse diskutiert wird?

    Dass eine Marke früher oder später die eine oder andere Krise durchlaufen wird, ist so gut wie sicher. Entscheidend ist nur, wie du deine Marke durch die Krise hindurch und wieder hinaus führst und deine Marke dadurch (möglichst) keinen schaden davon nimmt.

    Über all diese Themen sprechen wir mit einem Experten für Krisenkommunikation. Wir haben Andreas Severin, Geschäftsführer und Gesellschafter der crossrelations brandworks GmbH, zu uns auf den Campus von Campusmarke geladen.

    Mit Andreas sprachen wir unter anderem:

    • Wie können sich Marken generell gegen Krisen wappnen?
    • In welchen Phasen läuft typischerweise eine Krise für eine Marke ab?
    • Was beeinflusst den Verlauf einer Krise?
    • Wie kann sich eine Marke auf eine Krise „vorbereiten“?
    • Was sind die drei wichtigsten Dinge, auf die du beim Thema Krisenkommunikation achten solltest?

    Wir besprechen diverse Beispiele für Krisen und informieren, warum sich jeder von euch auf eine Markenkrise vorbereiten sollte – nein: vorbereiten muss!.

    Denn es kann jede Marke treffen. Egal wie bekannt oder unbekannt deine Marke ist, egal wie groß oder klein dein Unternehmen ist. Egal in welcher Branche und egal mit welchen Produkten du am Markt bist.

    Mit welchen Strategien du dich am besten vorbereitest, das erfährst du in unserer heutigen Episode.

    Viel Spaß beim Zuhören!

    Shownotes:

    E046: Aktuelle Marken-News auf dem Marken-Prüfstand – und was wir daraus lernen können

    Als Markenexperten behalten wir aktuelle Entwicklungen und Marken-Trends im Blick. In der heutigen Episode wollen wir euch drei Themen vorstellen, die wir besonders spannend fanden:

    Zum einen stießen wir auf eine Studie, wonach die Relevanz von Marken durch Shoppingportale wie Amazon abnimmt. Das wäre auf jeden Fall nicht in unserem Sinne…

    Grob gesagt waren die Ergebnisse der Studie folgende:

    • Die 100.000 häufigsten Amazon Suchbegriffe in den USA wurden ausgewertet
    • Dies entspricht ca. 65% des gesamten Suchvolumens auf Amazon
    • 75% der Suchanfragen bezogen sich auf bestimmte Produkte
    • 22% bezogen sich auf Namen von Unternehmen oder Produkte (wie „Apple“, „iPhone“, oder „adidas“)

    Da stellten sich für uns Frage wie…

    • wie haltet ihr eure Marken auch in Shopping Portalen relevant?
    • welche Konsequenzen solltet ihr aus diesen Ergebnissen ziehen?
    • haltet ihr für eure Marke genügend Media-Budget bereit, um diesen neuen Entwicklung Stand zu halten?

    Als zweites gehen wir auf die aktuellen (Marken-) Entwicklungen bei der Deutschen Bank ein. Was macht das ganze Gezerre um die Deutsche Bank eigentlich mit der Marke? Auch hier brechen wir es wieder runter, was ihr von den „Großen“ für eure Marke daraus lernen könnt.

    Und als drittes aktuelles Thema haben wir einen kleinen Schmunzler für euch:

    Habt ihr den Instagram Post von Influencerin Anastasia Karanikolaou mitbekommen? Sie posierte in einer Strandbar in der Karibik und teilte dieses Foto mit ihren 4,5 Mio Instagram Followern. Und bemerkte dabei nicht, dass sie unbeabsichtigt für das Land Baden-Württemberg kostenlose Marken-Werbung machte: „Nett hier. Aber waren Sie schon mal in Baden-Württemberg?“. Das kann passieren – und die Marken-Macher des Landes hat es mit Sicherheit gefreut… 😉

    Die Details dazu findet ihr hier.

    Viel Spaß beim Zuhören!

    Shownotes:

    E045: Was Farben über deine Marke aussagen

    „Jeder Kunde kann sein Auto in einer beliebigen Farbe lackiert bekommen, solange die Farbe, die er will, schwarz ist.“ – Henry Ford. Schon damals ging es um Farben. In diesem Fall um die Farbe des berühmten Modell T von Ford.

    In unserer heutigen Episode gehen wir ebenfalls auf das Thema Farben ein. Und darauf, was Farben mit Marken zu tun haben. Und warum du dir für deine Marke genau überlegen solltest, welche Farbe du wählst.

    Denn jede Farbe steht für bestimmte Attribute. Blau zum Beispiel steht für Weite, Himmel, Zukunft, Ferne. Rot steht für Leidenschaft, Energie und Kraft. Und gelb wiederum wird häufig mit Fröhlichkeit, Kreativität und Optimismus in Verbindung gebracht.

    Da Marken und Farben in enger Verbindung stehen, gehen wir heute im Detail auf dieses Thema ein.

    Konkret diskutieren wir darüber…

    • Warum haben Marken wie Facebook, WhatsApp, VW, Coca-Cola oder McDonald’s  genau die Farbe gewählt, die sie haben?
    • Wie findest du für deine Marke die richtige Farbe?
    • Warum ist es hilfreich, wenn du dir bei der Entscheidung über die Farbe deiner Marke etwas Zeit gibst?
    • Warum die Farbe deiner Marke unbedingt aus der Markenpositionierung abgeleitet sein sollte?

    Shownotes:

    E044: „Like a BOSCH“ – Was erfolgreiche Markenkommunikation ausmacht

    In unserer Campusmarke Podcast Folge 6 und 7 sprachen wir über die Grundzüge von Marken und Markenkommunikation bei B2B und B2C Unternehmen. Heute vertiefen wir diese Thematik und konnten für euch einen weiteren Experten auf diesem Gebiet als Interview Gast auf unserem Campus gewinnen: Heute sprechen wir mit Boris Dolkhani von BOSCH.

    Boris ist oberster „Markenmann“ beim Stuttgarter Technologiekonzern BOSCH und ist dort für den globalen Markenauftritt und die Markenkommunikation des B2B und B2C Unternehmens verantwortlich. Erst kürzlich betrat BOSCH mit der Markenkampagne „Like a BOSCH“ neues Terrain und inszenierte die Marke als Technologieführer auch im Bereich IoT (Internet of Things – das Internet der Dinge).

    Vor BOSCH war Boris für den Augsburger Roboter Konzern KUKA tätig, und zeichnete sich dort ebenfalls für die Markenkommunikation verantwortlich. Damals entwickelte Boris für KUKA die Kampagne „Das Duell“ und lies dafür den Tischtennis Weltmeister Timo Boll gegen den modernsten KUKA Roboter antreten. Heraus gekommen ist eine sehr erfolgreiche Kampagne, die ihr euch hier unbedingt einmal ansehen müsst.

    Im Interview mit Boris sprechen wir über die Rolle von Marken bei B2B und B2C Marken, unter anderem erfahrt ihr…

    • Warum sich gerade B2B Unternehmen mehr trauen sollten
    • Wie ungewöhnliche Markenkampagnen wie die von BOSCH oder KUKA konzipiert werden
    • Warum auch für B2B Unternehmen emotionale Markenauftritte entscheidend sind
    • Was das Erfolgsrezept einer guten Markenkampagne ist
    • Wie es euch gelingt, eine mutige Kampagne auch intern durchzusetzen

    Schaut euch unbedingt die Kampagnen „Like a BOSCH“ und „KUKA – Das Duell“ auf unseren Links in den Shownotes an.

     

    Am Ende der heutigen Folge weisen wir noch auf unsere aktuelle Campusmarke Podcast Umfrage hin. Denn wir wollen noch näher mit dir als Hörer in Kontakt treten und auch auf die Themen eingehen, die dir am meisten unter den Nägeln brennen…

    Wir freuen uns daher sehr, wenn du uns deine Rückmeldung gibst,

    • welche Themen im Podcast wir weiter ausbauen sollten
    • was dir gut am Campusmarke Podcast gefällt
    • wo du noch Potenzial zur Verbesserung des Podcasts siehst

    Hier der Link zur Umfrage. Wir danken dir im Voraus für deine Zeit!

    Und jetzt viel Spaß beim Zuhören der heutigen Episode!

    Shownotes: