• Campusmarke - Die Podcastserie rund um das Thema Marke

    E027: Wissenswertes vom IMM Markenforum in Berlin

    In dieser Episode teilen wir mit euch unsere wichtigsten Erkenntnisse vom 15. IMM „Markenforum“ an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) in Berlin, welches am 27.09. 18 stattfand. Wir sind Mitorganisatoren dieses Events für Markenentscheider und Markeninteressierte.

    Hintergrund: Zwei mal im Jahr treffen wir uns gemeinsam am HTW Campus in Wilhelminenhof und verbringen einen Tag mit spannenden Vorträgen und Diskussionsrunden. Auch dieses Mal waren wir wieder sehr beeindruckt von der Themenvielfalt, die das Thema Marke mit sich bringt.

    Das Format des Markenforums gliedert sich in 45-minütige Fachvorträge, die immer unter einem gemeinsamen Motto stehen. Dieses Mal ging es um das Thema „Wie Marke verkauft“. Diverse Praxisbeispiele rund um die vielfältigen Möglichkeiten der Markenarbeit und wie sie sich positiv auf den Unternehmenserfolg auswirken können, begleiteten uns über den Tag.

    Auf drei Vorträge vom Markenforum gehen wir heute im Podcast ein. Und zwar…

    – „Dich kauf ich mir! Von gläsernen Marken und Menschen“: Prof. Dr. Carsten Busch von der HTW Berlin regte an, über die „Gläsernheit“ von Kunden – aber auch von Unternehmen und Marken – nachzudenken. Sehr inspirierend!

    – „Das Ökonomieprinzip Marke – Drei konkrete Beispiele wie Marke verkauft“: Günter Käfer, Direktor Markenstrategie und Markenkommunikation in Berlin, gab Einblicke in die Markenenwicklungen von drei Unternehmen, und wie diese sich nachweisbar positiv auf den jeweiligen Umsatz auswirkten.

    – „Wie ‚sich‘ Marke verkauft. Von Markenauszeichnungen profitieren und die Rolle von Awards“: Ralf Weber Kompetenzpartner am IMM und Inhaber der Agentur m/e brand communication sowie Christoph Berdi, Journalist und Experte für Markenführung referierten über (Marken-) Awards. Und welche positiven, und auch z.T. negativen Auswirkungen Awards für Marken mit sich bringen können.

    -„Wie Kundenbedürfnisse Technologie-Innovationen steuern. Mit Marke und Ingenieursleistungen neue Zielgruppen gewinnen.“: Wolfgang Becker, Kompetenzpartner am IMM, und Günter Möller zeigten sehr eindrucksvoll auf, wie mit einem sehr tiefen Verständnis der eigenen Zielgruppe neue Produkte kreiert werden, und zu neuen Absatzmärkten führen können. Das ganze erläuterten sie sehr praxisnah anhand des Produkts „Bosch Nana Blades“ – einer Art Mini-Kettensäge.

    Viel Spaß beim Zuhören!

    Shownotes:



    E025: Wie Marke auch im HR-Bereich wirkt

    In unseren Markenberatungen und Marken Positionierungen stellen wir immer wieder fest: Häufig unterschätzen Unternehmen und Marken, wie sehr die eigenen Mitarbeiter zur Markenprägung beitragen können. Und wie sehr die eigene Unternehmensmarke auch im Personalbereich gelebt werden kann. Sei es bei der Rekrutierung von Mitarbeiter oder auch bei deren Verabschiedung.

    Mit dieser Episode wollen wir euch konkrete Tipps an die Hand geben, warum wir es für sehr wichtig halten, auch die Human-Resources (HR) Strategie an die Unternehmensstrategie anzukoppeln und von ihr abzuleiten.

    Wie dies erfolgreich gelingt, besprechen wir mit unserem heutigen Interview Gast Markus Tönjann. Markus ist Fachanwalt für Arbeitsrecht bei der Kanzlei Ebl, Esch und Kramer in Düsseldorf und ein echter Experte in diesem Bereich.

    Zusammen mit ihm besprechen wir anhand konkreter Beispiele…

    • Wie ihr die Marke eures Unternehmens in den Personal-Bereich „übersetzt“
    • Warum Menschen das Gesicht eines Unternehmens formen
    • Warum sie das nachhaltigste ‚Medium‘ im persönlichen Kontakt, zum Beispiel mit Kunden sind
    • Warum sie entscheidend die Wahrnehmung eures Unternehmens, also eurer Marke, prägen
    • Und warum sie letztendlich für die Leistungen und den Erfolg in der Vermarktung eurer Marke stehen

    Viel Spaß beim Zuhören!

    Shownotes:

    E024: Kultstätten der Marken – Wie man Markenräume schafft und Marken live inszeniert

    Wo und wie eure Marke wahrgenommen wird habt ihr, wenn wir mal ehrlich sein dürfen, kaum mehr selbst in der Hand. Die mediale Situation heutzutage, die sozialen Plattformen und was viral abgeht… vieles lässt sich bei der Führung von Marken nicht mehr kontrollieren oder steuern.

    Wir sind daher davon überzeugt, dass es heute um so wichtiger ist, Markenräume für eure Marke zu schaffen, in denen diese sich voll entfalten und ihre Positionierung inszenieren kann. Je mehr es euch gelingt, Markenräume für eure Marke zu schaffen, desto besser ist das für die ‚unbeeinflusste Erlebbarkeit‘ deiner Marke.

    Markenräume sind reale oder virtuelle Räume oder Welten, in denen Marken sich mit ihren Kompetenzen, Ansprüchen und Nutzen live und „all-sinnlich“ erlebbar machen können. Bei der Ausgestaltung dieser Räume habt ihr alle Möglichkeiten der Inszenierung selbst in der Hand.

    Darüber, wie man Markenräume inszeniert, wie man quasi ‚Kulträume‘ für Marken schafft, unterhalten wir uns heute im Interview auf unserem Campus mit einem der profiliertesten Konzeptionisten von Markenräumen in Deutschland,  Johannes Milla von der Agentur milla & partner in Stuttgart.

    Mit ihm reden wir unter anderem darüber,

    • was Markenräume sind
    • welche Beispiele für gelungene Markenräume er kennt
    • welche Voraussetzungen geschaffen sein müssen, damit Besucher bereit sind, Eintritt für Markenräume zu bezahlen
    • was die strategischen Grundlagen zur Inszenierung einer Marke im Raum sind

    Viel Spaß beim Zuhören!

    Shownotes:

    Folge direkt herunterladen

    E023: Markenrecht – wie du deine Marke rechtlich schützt!

    Habt ihr euch schon mal über die Schützbarkeit eurer Marke(n) Gedanken gemacht? D.h. sind alle Markenrechte geklärt, ist eure Marke angemeldet und würde diese auch einer rechtlichen Prüfung vor Gericht standhalten?

    Genau darum soll es in unserer heutigen Podcast Episode gehen. Denn wir erleben immer wieder, dass Marken rechtlich nicht oder nicht ausreichend geschützt sind. Dies kann versehentlich passieren, weil einfach nicht daran gedacht wurde – was vermeidbar ist. Oder, weil das Geld dafür nicht investiert werden wollte – was wir nicht nachvollziehen können. Das kann schwerwiegenden Folgen für das Business bedeuten.

    Um in diesem Bereich der Markenarbeit etwas Aufklärung zu betreiben, haben wir uns einen Experten auf unseren Campus von Campusmarke eingeladen. Unser Interview Gast ist Rechtsanwalt Heinrich Georg Pannen. Im Gespräch gibt er praktische Tipps und Tricks aus seiner täglichen Arbeit beim Schutz von Marken.

    Konkret reden wir mit ihm darüber,

    • warum du das Thema Markenrecht unbedingt von Anfang an mitdenken solltest?
    • welche Voraussetzungen gegeben sein müssen, um deine Marke zu schützen?
    • welche Rechte sich nicht schützen lassen?
    • welche Spielräume existieren, deine Marke auf kreative Art und Weise rechtlich abzusichern?
    • wie du konkret vorgehen kannst, deine Marke rechtlich sauber aufzustellen.

    Viel Spaß beim Zuhören!

     

    Shownotes:

    Du findest unseren Podcast auf folgenden Plattformen:

    Folge direkt herunterladen

    E022: Was die Markenarbeit mit Verbänden besonders macht

    Wir beschäftigen uns heute mit einer großen Gruppe die in gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Sicht eine bedeutende Rolle spielen – mit den Verbänden in Deutschland.
    Fast 16.000 haupt- und nebenamtlich geführte Verbände gibt es hierzulande. Ein wachsender Markt.
    Aus unserer Arbeit mit Verbänden kennen wir Fragestellungen zum Thema Markenpositionierung und Markenstrategie, die Verbände besonders häufig beschäftigt. Daher wollen wir heute darüber sprechen, was die Markenarbeit mit Verbänden besonders macht.

    In der heutigen Episode fragen wir uns:

    • Wie positioniert sich ein Verband richtig, um für seinen bestehenden Mitgliedern einen klaren Nutzen zu geben?
    • Was macht die Attraktivität eines Verbandes für potenzielle Mitglieder aus?
    • Wie sichert ein Verband die wirtschaftliche Grundlage, damit die Verbandsziele nachhaltig erreicht werden können?

    Konkret gesagt also: Wie wird die Existenz eines Verbandes gesichert?

    Anhand von diversen praktischen Beispielen zeigen wir auf, wie Markenarbeit mit Verbänden erfolgreich verlaufen kann. Und erklären auch, wieso wir denken, dass das Deutsche Rote Kreuz ihren Claim „Abenteuer Menschlichkeit“ besser behalten hätte.

    Viel Spaß beim Zuhören!

    Shownotes:

    Du findest unseren Podcast auf folgenden Plattformen:

    Folge direkt herunterladen